Foto Magnus Oesth I Visma Ski Classics

PRO TEAM TEMPO Pontresina

 

 

Saison 2017 / 18 - Auftaktevent PRO TEAM TEMPO Prolog

 

Pontresina Engadin

Mit dem Pro Team Tempo, einem Teamevent, und dem aus dem Radsport bekannten "Mannschaftszeitfahren" ähnlich , bei dem das Zusammenspiel der Teammitglieder besonders wichtig ist und die Zeit des dritten Läufers gewertet wird, starteten die - VISMA SKI CLASSICS LONG DISTANCE CHAMPIONSHIPS -

in die Saison 2017 / 18.

 

Zunächst starteten die Männer der Top - Langdistanzteams über zwölf Kilometer, bevor die Damen mit den entsprechenden Zeitrückständen ins Jagdrennen geschickt wurden.

 

Die Männer des Lager 157 Ski Teams aus Schweden , die als Führenden einen 21 Sekunden Vorsprung erlaufen hatten, schickten die stärkste Athletin aus dem Vorjahr, Britta Johansson Norgren, auf die Strecke, die sich bestens vorbereitet zeigte und den Sieg souverän nach Hause lief.

 

Team Koteng, vormals Team United Bakeries, erwischte ebenfalls einen guten Tag , belegte den zweiten Platz, vor der überraschend starken Mannschaft von Team ParkettPartner.

Text Robin Frost I Fotos Elisabeth Frost

In Vorbereitung auf das erste Saisonrennen entschied ich mich zu einer längeren Anpassungsphase und reiste schon am Montag nach Livigno, absolvierte meine Trainingseinheiten auf den bereits fertig gestellten Streckenabschnitten des Sgambeda , bevor ich mich am Freitagvormittag mit dem gesamten Team in Pontresina zu einem ersten Skitest und der Streckenbesichtigung traf.

 

Regen am Samstag, und eine Wettervorhersage für den Wettkampf am Sonntag - Sonnenschein und eisige Temperaturen -, wir verzichteten auf weitere Materialtests , begnügten uns mit leichterem Trainig in Livigno, was allerdings für unsere Serviceleute , Sepp und Selli, eine extra "Frühschicht" am Sonntag bedeutete.

 

Ein besonderes Lob gilt an dieser Stelle unserern "Wachsern" für diesen großen Einsatz und das besondere Gespür, da sie uns hervorragend bereitete Skier in die Loipe legten.

Event Partner von Team Forever Nordic

10:18 Uhr ... three, two, one, go !!!!

 

Nils, Eric, Michi und ich eröffneten für Team Forever Nordic die Saison 2017 / 18 , auf der Verfolgung von Skimarathon Team Austria, bevor Franziska und Jessica anschließend im Jagdrennen folgten...

Läuft für uns ...

 

Vom Start weg harmonisierten wir gut, wechselten uns in der Führungsarbeit ab , gingen ein hohes Tempo, bis... Stockbruch Nils !!!

 

" Sven ... Sven ... Stock ! " .... Teamleader Sven Münch reagierte hervorragend, sprintete uns mit einem Ersatzstock entgegen, und so konnten wir, ohne großen Zeitverlust, unsere rasende Fahrt wieder aufnehmen.

 

Bis zum Ziel benötigten wir für die 12 Kilometer, 28:43,5 min und lagen damit 1:55 min hinter dem überragenden Team, Lager 157 Skiteam.

 

 

1:55 Min. hinter der Schwedin Britta Johansson Norgren

 

Jessi und Franziska starteten dann im Anschluss, gemeinsam.

 

Jessi entschied sich für einen Ski mit Steigwachs, Franziska für einen durchgewachsten „Schubski“. Beide machten ein sehr gutes Rennen und mussten sich nur von drei starken Läuferinnen, darunter die zwei Top Athletinnen, Lina Korsgren und Laila Kveli, die Aufgrund von zu wenig Herren in ihren Teams, und damit verbundenem Zeitaufschlag, weiter hinten starten mussten.

 

Britta Johansson-Norgren (Lager 157 Ski Team) siegte vor Astrid Øyre Slind (Team Koteng) und Kari Vikhagen Gjeitnes ( Team Santander ).

 

In der Pro Team Wertung belegten wir den 13. Rang und sicherten uns die ersten 58 Punkte in dieser Rangliste.

Da alle Läufer des Teams weniger als 20% Rückstand hatten, erhielt jeder 50 Punkte für die Gesamtwertung.

 

Dieses kurze, aber sehr intensive Rennen, bildete einen erfolgreichen Start in die Saison 2017 / 2018, die am kommenden Wochenende, mit dem La Sgambeda in Livigno fortgesetzt wird.