Prolog

NEWS

Rennberichte

German Ski Marathon Team

Prolog

Jessi, Flo und Robin punkten in Livigno. Organisationsteam präpariert erstklassige Loipenrunde...

27.2016

11

Fotos -Elisabeth Frost

 

Pontresina - Schweiz - Zum Auftakt der Skimarathon-Serie Ski Classics hat in Pontresina (Schweiz) ein kurzes Prologrennen stattgefunden. Die Sieger heißen Katerina Smutna und Petter Eliassen.

 

Gesamtsieger auch im Prolog vorn

Petter Eliassen hat nach seinem Gesamtsieg in der vergangenen Saison nahtlos an seine Erfolgsserie angeknüpft und den Auftakt für sich entschieden. Der Norweger gewann den Prolog über acht Kilometer in klassischer Technik auf einem Rundkurs, der fünf Mal zu absolvieren war. Am Ende lag er 8,5 Sekunden vor dem Franzosen Bastien Poirrier. Der war als einer der ersten Starter auf die Strecke gegangen und konnte sich lange an der Spitze halten, ehe ihn Eliassen dort ablöste. Morten Eide Pedersen vervollständigte das Podium auf Rang drei, Vasalauf-Sieger John Kristian Dahl belegte Rang vier. Candide Pralong folgte als bester Schweizer auf Rang fünf.

 

Bester Deutscher war Robin Frost vom Team Forever Nordic auf Rang 40, der damit sein bestes Ergebnis in der Visma Ski Classics Serie erzielte.

 

Vasalaufsiegerin auch auf der Kurzdistanz erfolgreich

In der vergangenen Saison gewann Katerina Smutna den legendären Vasalauf und damit das längste Rennen der Ski Classics Serie. Im ersten Rennen der Saison 2016/2017 zeigte sie ihre Klasse auch auf der Kurzdistanz. Die Tschechin vom Team Santander gewann den Prolog denkbar knapp mit 0,7 Sekunden Vorsprung vor der Schwedin Britta Johansson-Norgren. Rang drei holte sich deren Landsfrau Sara Lindborg, die allerdings bereits knapp 21 Sekunden Rückstand hinnehmen musste. Hinter der Norwegerin Astrid Oyre Slind erkämpfte sich die Schweizerin Seraina Boner Rang fünf.

 

Beste Deutsche wurde Jessica Wirth vom Team Forever Nordic auf Rang 17.