3 Täler Lauf

02.2017

26

3 Täler Lauf - Achensee

Michi auf der Flucht ... No risk ... No fun ! - Perfektes Teamwork - Robin und Michi auf dem Podium. Jessi gewinnt über 33 km ...

Pertisau - Achensee - Starker Teamauftritt beim 3 Täler Lauf in den drei Karwendeltälern

 

Mit drei Startern stand Team Forever Nordic an der Startlinie zum Langlaufevent 3 Täler Lauf mit Start und Zielankunft am Langlaufzentrum Pertisau. Perfekte Organisation durch die Vereine - endorphine multi sports und SV Achensee - gemeinsam mit Achensee Tourismus, sorgten bei herrlichem Wetter für ein absolutes Highlight in der Rennserie Austria Loppet.

 

Für Jessi und Michi galt es den 3 Täler Lauf über die 33 km Distanz als letzten Formtest vor dem anstehenden Vasalauf zu nutzen, während es für Robin um etwas "Frustabbau" nach dem missglückten Jizerska 50 in der vergangenen Woche ging.

 

Am Start zum Klassikrennen reihten sich Jessi, Robin und Michi neben Größen der Volkslaufszene wie Petra Tanner , Thomas Steurer, Markus Meister sowie Matthias Kuhn , ein.

 

Vom Start weg gestaltete sich das Rennen überaus schnell und eine zehnköpfige Führungsgruppe setzte sich schnell vom restlichen Teilnehmerfeld ab.

 

Michi auf der Flucht...

 

Gemäß " No risk ... no fun " und dem Teammotto " nordic.allin. "suchte Michi in einer Soloflucht sein Glück und hatte zum Erstaunen der Eventsprecher und zahlreicher Zuschauer an der Strecke beim ersten Durchlauf im Start- / Zielbereich einen Vorsprung von knapp einer Minute auf das neunköpfige Verfolgerfeld erarbeitet.

 

Durch die perfekte Teamarbeit von Robin im Verfolgerfeld konnte Michi den sich verringernden Vorsprung

auch beim zweiten Durchlauf halten, spürte dabei aber schon den heißen Atem der Gruppe um Robin, Matthias Kuhn und Thomas Steurer .

 

Auf der Hochebene der Rennstrecke nutzte Matthias Kuhn , Team Salomon Austria , die Gelegenheit, sich der Führungsgruppe des Skatingbewerbs anzuschließen und dank überlegenen Skimaterials einen kleinen Vorsprung zu erarbeiten, den er bis ins Ziel halten konnte und durch die taktische Meisterleistung sowie seines überlegenen Materials zum verdienten Sieger des 33 km Klassik Rennens wurde.

 

Jessi lief von Anfang an ein einsames Rennen, da sich Petra Tanner vom Ski Marathonteam Austria frühzeitig vom Feld absetzen und ihre Altersklasse mit großem Abstand gewinnen konnte.

 

Gemeinsam mit Matthias Kuhn, ihren Teamkameraden vom Team Forever Nordic ,Robin Frost und Michael Kuisle, teilte sich Jessi als Gewinnerin der Allgemeinen Klasse das Podium , gefolgt von Helen Merilo als Zweitplatzierter sowie Lisa Schartner auf Platz drei.

Bilder - Nordic People & Achensee Tourismus I Bericht - Bernd Frost

Fotos - Nordic People und Achensee Tourismus